Alle zeigen, was in der eigenen Wohnung so hängt

Es ist etwas schwierig, unser Motto „Gemeinsam statt einsam“ im Corona-Jahr umzusetzen. Den ganzen Sommer über gab es trotz prächtigem Wetter halt nie ein Grillfest mit Salatbuffet, keine Tavolata mehr… Ja, man könnte noch weiter jammern. Wir mussten auch Vernissagen mit auswärtigen Gästen absagen. Aber gut, nun haben wir einfach selber eine Vernissage gemacht, und zwar mit Bildern aus unsern eigenen Wohnungen.

Wir von der Kulturgruppe haben eine kreative Aktion geplant und alle gebeten, uns ein paar Dekorationsstücke von ihren Wänden zu überlassen. Am Boden in der Wohnung, die derzeit nicht vermietet ist, sammelten sich Werke aller Gattung an: vom kleinen Scherenschnitt bis zum grossen Plakat, vom selbstgefertigten Textilbild bis zur renommierten Litho von Erni oder Braschler. Keine leichte Aufgabe für unsern Kurt 1, diese Objekte artgerecht an den allgemein zugänglichen Wänden aufzuhängen!

Ja, passen denn die Motive überall zusammen? Etwa die Masken aus Venedig und aus dem Wallis und dann noch neben diesem Schäfchen auf der Wiese? Klar, wir folgen derzeit ja lammfromm dem nationalen Maskengebot. Und nein, das herzige Schäfchen hat auch nichts mit dem Jagdgesetz zu tun. Sicher, Blumen, Landschaften oder ein Druck von Alois Carigiet sind unverfängliche Sujets. Aber Diskussionen sind ja wünschenswert – gutgelaunt wird wieder miteinander geredet!

Das hat unsere Francine als Kuratorin der Ausstellung wunderbar in Gang gebracht. An der Vernissage forderte sie uns auf, etwas über Herkunft und Hintergrund der Werke zu erzählen. Und schliesslich wanderten die Bewohner/innen aus Haus A ins Haus B und umgekehrt, um überall zu schauen, sich zu wundern und zu staunen. Endlich gabs auch wieder einmal einen zünftigen Apéro wie in Vor-Corona-Zeiten. Wir sind ja bis jetzt glücklicherweise davongekommen, denn die SwissCovid-App sagt uns täglich: „Es wurde keine mögliche Ansteckung gemeldet“.

Nur schade, dass wir diese so persönlich gestaltete Ausstellung der Öffentlichkeit vorenthalten müssen. Aber wenn Sie, liebe Lesende, einmal persönlich zur Besichtigung bei uns erscheinen, dann führen wir Sie gerne durch alle Stockwerke und in den Gemeinschaftsraum. Die Ausstellung dauert bis Weihnachten…. oder wird Weihnachten wegen Corona etwa auch verschoben?

2 Kommentare zu „Alle zeigen, was in der eigenen Wohnung so hängt

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: