Austausch in der Lese-Ecke

Zu den regelmässigen Anlässen in der ibc gehört auch der „Austausch in der Lese-Ecke“, jeweils einmal pro Monat an einem Sonntagabend. Dieser Programmpunkt ist zwar nicht ein Renner wie etwa der Grill-Abend im Sommer, und die Leute kommen nicht in Scharen. Vielmehr ist es eine Abendstunde der eher leisen Töne, wo man sich Infos für Kulturanlässe holt und selber berichten kann, was man gelesen, gesehen oder gehört hat.

Man lässt sich also in der Sitzgruppe bei unserer Bibliothek nieder, es gibt Tee und Guetzli, und zunächst erfreut uns Franziska mit kleinen Geschichten, die sie aus dem „Tagi-Magi“ gefischt hat. Mit ihrem Sinn für Ironie und feinen Humor sorgt sie gleich für entspannte Stimmung. Gestern fand sie, es sei zudem Zeit für ein Frühlingsgedicht und rezitierte ein solches von Conrad Ferdinand Meyer, passend zu den Tulpen in Rosa, die auf dem Tisch standen.

Dann erzählt Jolanda von ihren Eindrücken, die sie im Zwingli-Film gewonnen hatte. Wir erörtern, welches Zürich-Bild uns da vermittelt wird: Pest, Ratten, siedendes Pech und Konkubinatssteuer für Ordensleute – sind wirklich erst fünfhundert Jahre seither vergangen?

Noch viel näher liegt die geheimnisvolle Geschichte „Widerschein“, die in einem Prättigauer Bergtal im letzten Jahrhundert spielt. Barbara stellt uns diese Lektüre vor. Es ist ein neues Buch von Anita Hansemann, das von Naturgewalten, Aberglauben, Hass und Liebe handelt. Dieses Buch, das sie selber gekauft hat, überlässt Barbara nun der Bibliothek, sodass alle von der ibc dazu Zugang haben. Ja, so funktioniert unsere Bibliothek eben: wer ein Buch nicht bei sich selber horten will, stellt es der Bibliothek zur Verfügung. So kann man wählen aus den Bereichen Belletristik, Biographien, Krimis, Reisen, Religion, Sachbücher…

Zum Schluss weise ich noch auf eine Veranstaltung in Chur hin – auf den Internationalen Tag der Frau am 8. März. Ich habe ein Programm besorgt und informiere, was den ganzen Tag in der Stadtbibliothek, in der Postremise und im Theater abgeht. Klar hoffe ich, dass mich dann jemand an die eine oder andere Veranstaltung begleitet, etwa an die „Podiumsdiskussion mit engagierten Frauen aus Politik, Wirtschaft und Kirche“ mit anschliessendem Stehlunch. Oder an die Feierabendlesung, oder…

Jedenfalls ist dieser kleine, feine „Austausch in der Lese-Ecke“ ein Fundus für geistige Anregungen und für Unternehmungen aller Art.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: