Gut Kirschen essen

Letztes Jahr hat ja unser Chriesibaum im Garten der ibc eine schlechte Figur gemacht: kein Blust, keine Bienen, dafür Meister Frost im April! Somit fiel die Ernte aus. Aber ganz anders dieses Jahr, denn der Baum hängt voll herrlicher dunkelroter Kirschen. Längst ist eine Leiter aufgestellt, und alle können sich bedienen. Ja, die Äste hängen so tief, dass man nur darunter zu stehen braucht – gleich in den Mund oder erst mal in den Korb und dann in die Küche.

Die Verwendungsarten sind zahlreich, und Sibylles Entsteinungsgerät macht jetzt die Runde. Allerdings können die Früchte auch gleich mit dem Stein tiefgekühlt werden, etwa für Wähen. Lisbeth gibt sich die Mühe und füllt die Ernte heiss in Gläser ein. Andere kochen sogar Konfitüre ein. Ich schnetzle das Fruchtfleisch gerne in mein Birchermüesli. Frischer und mehr Bio als von unserm Baum geht ja gar nicht.

Hat jemand nach Würmern gefragt? Nun, sehen tut man sie höchstens beim Aufgiessen mit heissem Wasser. Aber muss man sie sehen? „Das ist die Proteinzugabe“, meint Lisbeth.

Doch soviel wir auch Kirschen mit und ohne essen – wir werden der Ernte nicht Meister und müssen den Rest den Vögeln überlassen. Vielleicht haben wir einmal einen Bewohner oder eine Bewohnerin, der/die sich aufs Kirschbrennen versteht? Den eigenen ibc-Kirsch trinken – das wäre das höchste der Gefühle. So oder so kann man aber sagen: „Mit der ibc ist gut Kirschen essen!“

Ein Kommentar zu „Gut Kirschen essen

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: